The Colours of My Fantasy

Cailleach Designs – Scotland Artworks & More

Arbroath Abbey

Arbroath Abbey

Der schottische König William, auch genannt der Löwe, gründete im Jahr 1178 die Abtei, die damals noch eine Cluniazenser-Priorei war. Deren Errichtung geschah in Folge des Mordes an Thomas Beckett, der angeblich durch Heinrich II. von England in Canterbury den Tod gefunden haben soll.
1285 wurde Arbroath Priory in den Stand einer Abtei erhoben. Im Jahr 1320 fand hier einer der größten Augenblicke der schottischen Geschichte stand: Die Unterzeichnung der schottischen Unabhängigkeitserklärung, auch bekannt als „Declaration of Arbroath“. Es handelte sich dabei um einen Brief des schottischen Adels an den Papst in Rom, in dem Robert Bruce als König bestimmt wurde. Eine Kopie dieser Schriftrolle befindet sich heute in dem zur Abtei gehörenden Museum.
Arbroath Abbey erreicht man durch das Durchschreiten eines großen Torbogens, der auf einer Seite von einem befestigten Torhausturm flankiert wird. Durch diesen verläuft heute eine Straße.
Die Abtei – einst eine große, kreuzförmige Kirche mit zwei Westtürmen und einem zentralen Turm – besteht aus rotem Sandstein. Erhalten geblieben sind Teile des Westportals, des südlichen Seitenschiffes, der Ostfront und der Sakristei. Direkt über dem reich verzierten Portal der Westfront verläuft eine Bogenreihe, die im äußeren Bereich mit drei und im inneren Bereich mit sechs Spitzbögen versehen ist.
Fast vollständig erhalten geblieben, ist die Südfront des südlich gelegenen Querschiffs. Über der Säulentragenden Galerie sind zwei große, schmale Fenster zu sehen. Zudem befindet sich hier auch das Wahrzeichen von Arbroath. Eine seewärts zeigendes Fenster, in das in früheren Zeiten ein Licht gestellt wurde, um herankommende Schiffe vor der Küste zu warnen.
Direkt neben dem Querschiff ist die Sakristei zu finden. Sie stammt aus dem 15. Jahrhundert und besitzt als einziger Teil in Arbroath Abbey noch die originalen Gewölbe.
Von den auf dem Aral befindlichen Klostergebäuden ist lediglich noch das Haus des Abtes vorhanden. Es ist restauriert wurden und bietet heute einem Museum für mittelalterliche Kunst Platz. In der Halle des Abtshauses sind einige originale Wandmalereien und Bodenkacheln ausgestellt, die aus dem 13. Jahrhundert stammen. Sehenswert sind auch die Küchengewölbe.

******

Arbroath Abbey, in the Scottish town of Arbroath, was founded in 1178 by King William the Lion for a group of Tironensian Benedictine monks from Kelso Abbey. It was consecrated in 1197 with a dedication to the deceased Saint Thomas Becket, whom the king had met at the English court. It was William’s only personal foundation — he was buried before the high altar of the church in 1214.[1]

The last Abbot was Cardinal David Beaton, who in 1522 succeeded his uncle James to become Archbishop of St Andrews. The Abbey is cared for by Historic Scotland and is open to the public throughout the year (entrance charge). The distinctive red sandstone ruins stand at the top of the High Street in Arbroath.

Advertisements

2 comments on “Arbroath Abbey

  1. mystofthehighlands
    21. June 2015

    it’s beautiful

    Like

    • scotlandforever1314
      2. August 2015

      nice picture

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Information

This entry was posted on 19. May 2015 by in Abbeys, Artworks Scotland and tagged , , , .

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Join 9 other followers

Calendar

May 2015
M T W T F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Recent Posts

Top Posts & Pages

Categories

Archives

%d bloggers like this: