The Colours of My Fantasy

Cailleach Designs – Scotland Artworks & More

Dun Sgathaich

Dun Sgathaich

Dunscaith Castle (auch Dun Sgathaich, Dun Scaich oder Tokavaig) ist eine Burgruine in der Gemeinde Sleat, etwa 40 km südwestlich von Portree auf der Insel Skye inSchottland.

Archäologische Funde belegen eine Burg aus dem 11. Jahrhundert an gleicher Stelle. Diese gehörte dem Clan MacDonald of Sleat, einem Zweig des Clan MacDonald. Schriftlich belegt ist, dass im 14. Jahrhundert der Clan MacLeod die Burg übernahm und Verbündete aus dem Clan MacAskill als Burgwächter einsetzte. Im frühen 15. Jahrhundert wurde Dunscaith Castle wieder vom Clan MacDonald übernommen.

Bei einem der Versuche, die Macht des Clan MacDonald zu brechen, der zu diesem Zeitpunkt bereits der mächtigste Clan Schottlands war und dessen Oberhaupt den TitelLord of the Isles trug, wurde Dunscaith Castle um 1430 von Truppen König Jakobs I. besetzt. Nach deren Abzug überließ König Jakob den Besitz der Burg wiederum dem Clan MacDonald.

Im frühen 17. Jahrhundert gab Clan MacDonald die Burg auf und ließ sie verfallen.

Die Burg liegt auf einem etwa 15 Meter hohen Felsen im Meer, der durch eine Lücke von knapp zehn Metern vom Festland getrennt ist. Der ursprüngliche Zugang über diese Schlucht bestand aus einer von beiden Seiten mit Mauern geschützten Zugbrücke. Nach der Zugbrücke folgte ein Tor, nach diesem führte eine ebenfalls beidseitig mit Mauern versehene Treppe zur eigentlichen Burg.

Teile der ursprünglichen Burgmauer sind an der Seeseite noch erhalten. Die Mauer ist etwa zwei Meter dick, aus Bruchsteinen verschiedener Größen hergestellt und mit einem der frühesten erhaltenen Kalkmörtel in dieser Region gemauert. Die restlichen Gebäude der frühen Burg, zu denen auch ein Bergfried oder ein Wohnturm gehört haben muss, sind nur noch anhand grasbedeckter Hügel zu erkennen.

Die heute vorhandene Zugbrücke sowie die restlichen Mauern und Gebäudeteile entstammen dem späten 16. sowie dem frühen 17. Jahrhundert. Deutlich zu erkennen sind der Innenhof mit einem Brunnen sowie im Südosten die Reste einer Treppe, die zu einem Turm oder einem Wehrgang geführt haben muss.

******

Dunscaith Castle also known as Dun Sgathaich Castle, Dun Scaith, and Tokavaig, is a ruined castle on the coast of the Isle of Skye, in the north-west of Scotland. It is located in the Parish of Sleat, in the Highland council area, and in the former county of Inverness-shire, at grid reference NG595120. Also called Fortress of Shadows, it is named after and was the home of the warrior maiden Scáthach.

The castle itself sits on an off-shore rock. The rock rises 40 feet above sea level and there is a gap of 20 feet between the rock and the mainland. The gap was once spanned by a walled bridge with arches 6 feet apart. This stone walled bridge then led onto a drawbridge, the pivot holes for which are still visible on the far side. Once on the other side of the drawbridge a door opened to a flight of stairs which was also sided by two walls. The flight of stairs led up to the castle.

Parts of the castle curtain wall still survive on the cliff edge but most of the inner buildings have gone. The curtain wall was about 5 ft thick. In the courtyard is a well and the remains of a stairway which once led up a tower.

Originally the castle belonged to the Clan MacDonald of Sleat, a branch of the Clan Donald or MacDonald. At some time in the 14th century it was taken from them by the Clan MacLeodand held briefly by the MacAskills, allies of the MacLeods but it was recaptured by the MacDonalds sometime in the 15th century.

In the 15th century the castle was again captured by King James I of Scotland when the Chief of the Clan Donald, Lord of the Isles was broken by King James I. The MacDonalds were allowed to keep possession of the castle. The MacDonalds abandoned the castle in the early 17th century.

The castle is featured in the Ulster Cycle of Irish mythology as the place where Scáthach the Shadow, legendary Scottish warrior woman and martial arts teacher, trained the hero Cú Chulainn in the arts of combat. The Irish name for the fort, Dun Scathiag, was named after her.

Advertisements

One comment on “Dun Sgathaich

  1. scotlandforever1314
    9. August 2015

    looks good

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Information

This entry was posted on 29. April 2015 by in Artworks Scotland, Duns & Brochs and tagged , , .

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Join 10 other followers

Calendar

April 2015
M T W T F S S
    May »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Recent Posts

Top Posts & Pages

Categories

Archives

Posts I Like

Blogstatistics

  • 5,672 Hits
%d bloggers like this: